Portrait Kressanne

« 2/3 »

KresSanne Fine Art Photography

Gaby Kress und Jörg Sannemann gehen mit ihrer Kamera ganz nah heran. Sie verlassen die übliche Perspektive des Betrachters. Bis auf einen Zentimeter können sie sich ihren Motiven nähern, der Hintergrund verschwimmt, wird unwichtig, allenfalls Kulisse für die Hauptdarsteller.

Wie im Theater spielt das Licht eine ganz entscheidende Rolle. Das Licht bringt die Farben des Mohns zum Leuchten, lässt die Wassertröpfchen auf den feinen Härchen glitzern, verwandelt das zart gemaserte Blatt in einen Vorhang, zeichnet grafische Muster auf eine Fläche.
Das Spiel von Licht und Schatten, verursacht durch Sonneneinstrahlung oder Kunstlicht ist auch einer der wesentlichen Momente in den Arbeiten der beiden Fotografen, die sich mit der "vom Menschen geschaffenen" Welt um uns herum auseinandersetzen.
Ungewöhnliche Perspektiven und die Betonung von oft unscheinbaren Details überraschen hier den Betrachter. Der unwiederbringliche Moment – eine Bruchteilssekunde – in dieser Konstellation nicht wiederholbar.

Ganz wichtig ist beiden Fotografen: das Bild entsteht im Moment des in die Kamera-Schauens. Der kreative Prozess findet vor Ort und nicht am Computer statt. Ihre Aufnahmen zeigen Details aus der Wirklichkeit, keine Arrangements am Computer und werden nicht im Photoshop verfremdet.